Alkohol und TrainingAm Wochenende, Ostern, Weihnachten, Silvester oder anderen Feiertagen wird nicht nur viel gegessen, sondern auch viel getrunken. Allerdings beschränken wir uns nicht auf gesunde Getränke sondern konsumieren Alkohol. Alkohol ist jedoch für den Körper pures Gift. Daher konzentriert sich der Körper vollkommen auf den Abbau des Alkohols. Gleichzeitig verzichtet der Körper zum Beispiel auf den Muskelaufbau oder Fettabbau.


Die Aufnahme des Alkohols in den Körper, der Transport bis in die Blutbahn, erfolgt in drei Stufen:

  • 2 % werden direkt beim Trinken über die Mundschleimhaut aufgenommen.
  • 20 % werden im Magen durch die Magenschleimhaut aufgenommen. Dies ist der Zeitpunkt an dem es beginnt „lustig“ zu werden. Dieser Zeitpunkt ist nicht genau zu bestimmen, denn dieser ist abhängig von Mageninhalt.
  • 78 % werden ca. zwei Stunden später im Dünndarm aufgenommen. Dies ist der Zeitpunkt an dem bei den meisten „die Lichter“ ausgehen.

Aus diesem Grund sollte man schon frühzeitig überlegen, ob man noch weitere Getränke verträgt oder man das Trinken lieber sein lassen sollte.
Der Abbau erfolgt auf vier Ebenen:

  • 5 % werden über den Atem ausgeschieden – die bekannte Fahne.
  • 2,5 % werden über den Urin ausgeschieden.
  • 2,5 % werden über den Schweiß ausgeschieden.
  • 90 % werden von der Leber zersetzt.

Pro Stunde werden ungefähr 0,15 Promille abgebaut. Dies gilt aber nur für den Zeitraum zwischen 6:00 Uhr und 24 Uhr. Somit ist ein Promille in etwas über 6 h abgebaut. Zwischen 24 Uhr und 6:00 Uhr ist der Körper im Ruhemodus und der Stoffwechsel ist verlangsamt. Deshalb werden in diesem Zeitraum nur ungefähr 0,09 Promille pro Stunde abgebaut. Somit benötigt der Körper knapp 9 h für den Abbau von einem Promille. Nach 6-11 Stunden ist natürlich nicht alles wieder in Ordnung, denn alle übrigen Stoffwechselvorgänge wurden zur Entgiftung auf ein Minimum heruntergefahren. Das bedeutet, dass die Hormonausschüttung reduziert ist und alle anderen Organe auf einem Minimum arbeiten (die Leber einmal ausgenommen). Deshalb muss der Körper erst einmal wieder in Schwung kommen. Aus diesem Grund sollte man, wenn man überhaupt trainiert, ein leichtes Training wie Jogging bzw. Walken absolvieren.

Nüchtern betrachtet verliert man einen kompletten Tag.